Aktuell: Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Krise

Liebe Mandanten und Kunden,

die Corona-Krise begleitet uns noch weiterhin. Das Notariat ist weiterhin geöffnet, wir versuchen (im Einklang mit den Vorgaben von Kammer und Aufsichtsbehörden) unseren Beitrag zu leisten, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Darum gelten weiterhin verschiedene Regelungen, die vom normalen Beurkundungsbetrieb abweichen.

  • An Beurkundungsterminen dürfen nur noch die unmittelbar an der Urkunde Beteiligten teilnehmen (also die, die unterschreiben müssen…). Alle anderen Personen, also Berater, Begleiter und in anderer Weise involvierte Personen dürfen weiterhin nicht an den Beurkundungen teilnehmen. Soweit können diese in unseren Warteräumen Platz nehmen und – soweit zwingend notwendig – hier ein Vor- oder Nachgespräch führen.

  • Termine, die mit vielen Urkundsbeteiligten geplant sind, sollten organisatorisch anders gestaltet werden. Hierzu bieten wir auf Nachfrage Optionen an, die für die Beteiligten nicht mit Mehrkosten verbunden sind.

  • Soweit Beteiligte zu einer Risikogruppe gehören, bieten wir gerne Optionen an, mit denen ein Kontakt auf das notwendige Minimum reduziert werden kann. Bitte kontaktieren sie hierzu telefonisch das Notarbüro.

  • Wenn Beteiligte erkennbar erkrankt sind, bitten wir um eine Verschiebung des Termins, da in der aktuellen Situation die unvermeidbare räumliche Nähe weder den anderen Beteiligten noch unseren Mitarbeitern zugemutet werden kann.

  • Im Übrigen bitten wir – wie überall – die allgemeinen Hygieneempfehlungen einzuhalten, eine FFP2-Maske oder OP-Maske zu tragen und untereinander Abstand zu halten.

Bei Gerichten, Stadtverwaltungen und auch Banken ist u. U. weiterhin nur ein eingeschränkter Betrieb möglich – auf deren Mitwirkung sind Notare bei der Abwicklung ihrer Urkunden angewiesen. Wir bitten um Verständnis, wenn aus diesem Grund zunächst geplante Termine nicht eingehalten werden können, weil z.B. gerichtliche Verfahrensschritte noch nicht erfolgt sind. Sie helfen uns, wenn sie in diesen Fällen von telefonischen Nachfragen absehen.

Ihr Notar Stefan Wegerhoff